Vasna Aguilar

geb. in Bern, erhielt ihre Ausbildung an der Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier und an der Codarts (Studienpreisträgerin des Migros Kulturprozent).
Es folgt ein Engagement als Junior Tänzerin am Tanz Luzerner Theater. Danach wird sie für drei Spielzeiten an das Theater Osnabrück geholt . Es folgen weitere Engagements, u.a an der Deutschen Oper Berlin, Company DaMotus!, Thomas Noone Dance. Sie arbeitet mit Choreographen wie André Mesquita, Olivier Py, Georg Reischl, Shang-Chi Sun, Susanne Linke, Mauro de Candia und Thomas Noone. In Osnabrück kommt es zur Begegnung mit dem Theaterregisseur Henri Hüster. Seit 2016 untersuchen sie kontinuierlich die Beziehungen zwischen Tanz und Sprache. Momentan ist sie an seiner Seite als Choreografin an den Wuppertaler Bühnen tätig.

http://www.vasna-aguilar.com