#Podium

Sonntag | 19. Mai 2019 | 15.00 Uhr | Konservatorium Bern
«Musik vom Konzertsaal ins Wohnzimmer»

Das Wohnzimmer ist ein Ursprungsort der Kammermusik. Am diesjährigen Podiumsgespräch gehen wir der Frage nach, wie wir Musik im Konzertsaal oder im Wohnzimmer wahrnehmen. Wir fragen uns, was Musik in uns bewegen kann, und wie wir Musik erleben, wenn sie live gespielt oder im Radio übertragen wird. Kann eine Aufnahme die Emotionen aus dem Konzert ins Wohnzimmer übertragen?

Samuel Justitz, als künstlerischer Leiter des Festivals und Cellist, erzählt, wie er Musik am Instrument und die Interaktion mit dem Publikum empfindet. Emanuel Huber vertritt LINN (High-End aus Schottland) in Bern und kennt sich mit verschiedenen Wiedergabesystemen aus. Guido Schütze reist aus Glasgow an, um zu berichten, worauf es bei einer Studioaufnahme ankommt.

Im Anschluss an das Podiumsgespräch sind Sie herzlich zum Apéro eingeladen, wo Sie sich mit unseren Podiumsgästen und Musikern vom Festival austauschen können.

Moderation Gabriela Kaegi | Radio SRF

Mitwirkende

Samuel Justitz | Künstlerischer Leiter Avigdor Classics
Emanuel Huber | LINN Home Bern
Guido Schütze | LINN Records (Glasgow)
Gabriela Kaegi | Radio SRF

Eintritt kostenlos

Der Besuch des Podiums ist kostenlos. Die Veranstaltung kann vor dem Abschlusskonzert, das auch im Konservatorium Bern stattfindet, besucht werden.