#1 Konzert – Musik und Tanz

Donnerstag | 16. Mai 2019 | um 19.30 Uhr | Progr Aula
Werke von Tschaikovski | Mahler | Schubert und Janáček

Zur Eröffnung des diesjährigen Festivals Avigdor Classics erklingt das Streichsextett «Souvenir de Florence», welches das Festivalmotto «Souvenir musical» in ausgelassener und sprudelnder Weise einläutet. Tschaikovski schrieb dieses fulminante und doch zärtliche Werk in Erinnerung an einen Sommeraufenthalt in Florenz. Es sind innige Erinnerungen an Orte, die man liebgewonnen hat und welche zur Inspiration werden.

Doch nicht nur vertraute Orte werden zur Inspiration, sondern auch Frauen, Musen und Geliebte. In Janaceks Streichquartett «Intime Briefe» wird diese Thematik durch Tänzer und Musiker in einer symbiotischen Performance ausgedrückt. Musik und Tanz verschmelzen, inspirieren und reflektieren einander. Lassen Sie sich ein auf ein ganz besonderes Konzerterlebnis mit Musik und Tanz.

Mitwirkende

Festivalmusiker
Tänzer Vasna Aguilar und Amadeus Pawlica

Programm

  • P. Tschaikovski | Streichsextett in d-Moll, «Souvenir de Florence» op.70 (Teil 1)
  • G. Mahler | Klavierquartett in a-moll
  • P. Tschaikovski | Souvenir d’un lieu cher op. 42 für Violine und Klavier (Ausschnitt)
  • F. Schubert | Adagio Es-Dur für Klavier, Violine und Violoncello, D 897 («Notturno»)
  • L. Janácek | Streichquartett Nr. 2 für zwei Violinen, Viola und Violoncello, «Intime Briefe» (mit Tanz)
  • G. Puccini | «Crisantemi» für zwei Violinen, Viola und Violoncello

Billette

Vorverkauf unter tickets.avigdorclassics.ch
Telefon: 0900 585 887 (CHF 1.20 pro Minute)
Vorverkaufsstellen: Tonträger Schweizerhofpassage | Museumskasse Zentrum Paul Klee

#2 Konzert – Musik und Sprache

Freitag | 17. Mai 2019 | um 19:30 Uhr | Kirche St.Peter und Paul
Werke aus Skandinavien | Frankreich und England mit viel Volksliedgut und Nationalkolorit

Im einmaligen Ambiente der Krypta St.Peter und Paul präsentiert Avigdor Classics Kammermusik und Vokalmusik aus dem hohen Norden. Zusammen mit dem Ensemble «Suppléments musicaux» erklingen nordische Gesänge und volkstümliche Werke. Lassen Sie sich verzaubern von reinen Vokal Klängen und feinen Streicher Tönen und geniessen Sie ein meditatives, besinnliches Konzert.

Mitwirkende

Festivalmusiker | Vokalensemble Suppléments musicaux | Moritz Achermann Leitung

Programm

  • O. Gjeilo | Northern Lights für Chor
  • E. Grieg | Streichquartett in g-Moll, Nr.1 op.27
  • W. Peterson-Berger | Bed Havet für Chor
  • D. Milhaud | Streichquartett Nr.1 op.5
  • W. Peterson-Berger | Killerbukken & Lokkeleg für Chor G.
  • Holst | St. Paul’s Suite Nr.2 op.29
  • P. Vasks | Pater Noster für Chor und Streicher

Billette

Vorverkauf unter tickets.avigdorclassics.ch
Telefon: 0900 585 887 (CHF 1.20 pro Minute)
Vorverkaufsstellen: Tonträger Schweizerhofpassage | Museumskasse Zentrum Paul Klee

#3 Konzert – Musik und Tee

Samstag | 18. Mai 2019 | um 16.00 Uhr | Zunftsaal Gesellschaft zum Distelzwang
Entdeckungsreise gemeinsam mit Länggass-Tee

Erinnerungen werden oft durch Geschmack oder Düfte hervorgerufen. So auch bei diesem Konzert in Zusammenarbeit mit dem Teeladen Länggass-Tee. Mit auserlesenen Tees und Musik laden wir Sie zu einem Konzerterlebnis für alle Sinne ein. Konzertbesucher kommen in den Genuss von drei erlesenen Tees und lauschen der Musik des französischen Impressionismus und der deutschen Romantik. Durch persönliche Moderation der Organisatoren erfährt man interessante Informationen zur Herkunft der Tees und zur Werkgeschichte des Programms.

Mitwirkende

Festivalmusiker | Länggass-Tee

Programm

  • Tee 1
  • R. Schumann | Quintett in Es-Dur für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Klavier, op. 44
  • Tee 2
  • C. Debussy | Klavier Solowerk (Details folgen)
  • Tee 3
  • G. Fauré | Trio d-Moll für Violine, Violoncello und Klavier, op. 120

Billette

Vorverkauf unter tickets.avigdorclassics.ch
Telefon: 0900 585 887 (CHF 1.20 pro Minute)
Vorverkaufsstellen: Tonträger Schweizerhofpassage | Museumskasse Zentrum Paul Klee

#Degustation

Samstag | 18. Mai 2019 | um 19.00 Uhr | Distelzwangkeller
Whisky Degustation mit musikalischer Umrahmung

Obwohl Single Malt lediglich aus Gerste und Wasser entsteht, werden Erinnerungen an weit mehr Geschmäcke hervorgerufen. Fantasie und Klangfarben werden angeregt – genauso wie Musik Illusionen hervorzaubert und spürbar berühren kann.

Unser Partner LINN Home Bern lädt Sie ein auf eine sinnliche Reise mit Klang und voller Geschmacksnoten. Zu Gast ist The Scotch Malt Whisky Society mit auserlesenen Whiskys aus Schottland. Was sonst nur für Mitglieder der Society zugänglich ist, wird für Sie an diesem Abend zum Erlebnis. Die Society füllt nur Whiskys aus Einzelfässern ab. Deshalb ist jeder Society Whisky aussergewöhnlich.

Unsere Festivalmusiker umrahmen den Abend mit Klängen von Edvard Grieg.

Der Anlass ist für unsere «Freunde Avigdor Classics» kostenlos, steht aber allen Whisky- und Musikliebhabern offen

Mitwirkende

Emanuel Huber | LINN Home Bern
Patric Lutz | SMWS
Festivalmusiker

Freunde Avigdor Classics

Untersützen Sie Kammermusik in Bern und werden Sie Mitglied. Als Mitglied unseres Freundeskreis‘ sind Sie unser Gast an der Whisky-Degustation.

Billette

Dieser Abend ist für unsere «Freunde Avigdor Classics». Wir freuen uns, wenn Sie unserem Freundeskreis beitreten. Bestellen Sie als Mitglied Ihre Karte per E-Mail an freunde@avigdorclassics.ch

Billette sind ab dem 6. Mai 2019 im Vorverkauf und nach Verfügbarkeit erhältlich unter tickets.avigdorclassics.ch

#Podium

Sonntag | 19. Mai 2019 | 15.00 Uhr | Konservatorium Bern
«Musik vom Konzertsaal ins Wohnzimmer»

Das Wohnzimmer ist ein Ursprungsort der Kammermusik. Am diesjährigen Podiumsgespräch gehen wir der Frage nach, wie wir Musik im Konzertsaal oder im Wohnzimmer wahrnehmen. Wir fragen uns, was Musik in uns bewegen kann, und wie wir Musik erleben, wenn sie live gespielt oder im Radio übertragen wird. Kann eine Aufnahme die Emotionen aus dem Konzert ins Wohnzimmer übertragen?

Samuel Justitz, als künstlerischer Leiter des Festivals und Cellist, erzählt, wie er Musik am Instrument und die Interaktion mit dem Publikum empfindet. Emanuel Huber vertritt LINN (High-End aus Schottland) in Bern und kennt sich mit verschiedenen Wiedergabesystemen aus. Guido Schütze reist aus Glasgow an, um zu berichten, worauf es bei einer Studioaufnahme ankommt.

Im Anschluss an das Podiumsgespräch sind Sie herzlich zum Apéro eingeladen, wo Sie sich mit unseren Podiumsgästen und Musikern vom Festival austauschen können.

Moderation Gabriela Kaegi | Radio SRF

Mitwirkende

Samuel Justitz | Künstlerischer Leiter Avigdor Classics
Emanuel Huber | LINN Home Bern
Guido Schütze | LINN Records (Glasgow)
Gabriela Kaegi | Radio SRF

Eintritt kostenlos

Der Besuch des Podiums ist kostenlos. Die Veranstaltung kann vor dem Abschlusskonzert, das auch im Konservatorium Bern stattfindet, besucht werden.

#4 Konzert – Musik und Jugend

Sonntag | 19. Mai 2019 | 17.00 Uhr | Konservatorium Bern
Musik aus Osteuropa | Südamerika | Russland und Frankreich

Im wunderschönen und bestklingenden Konzertsaal des Konservatorium Bern präsentiert Avigdor Classics sein viertes und letztes Festival Konzert mit Werken, welche das Motto «Souvenir musical» in seiner vielleicht ursprünglichsten Form wiederspiegeln; den Kindheitserinnerungen.

Es sind Werke, welche an die Jugend erinnern und von Kindergeschichten erzählen. Zum krönenden Abschluss musizieren Festival Musiker und junge Musiker der Sinfonietta Konservatorium Bern gemeinsam Tangos, welche ein buntes Feuerwerk erklingen lassen.

Mitwirkende

Festivalmusiker | La Sinfonietta | Alejandro Mettler Leitung | Luciano Jungman Bandoneon

Programm

  • A. Dvořák | Trio Nr. 4 e-Moll für Violine und Violoncello und Klavier, op. 90, “Dumky Trio” (Ausschnitt)
  • M. Ravel | Ma mère l’Oye, Klavierstück zu 4 Händen
  • P. Tschaikovski | Souvenir de Florence (Teil 2)
  • E. Dohnanyi | Klavierquintett Nr.1 c-moll op.1
  • 4 Tangos für Streicher, Klavier und Bandoneon

Billette

Vorverkauf unter tickets.avigdorclassics.ch
Telefon: 0900 585 887 (CHF 1.20 pro Minute)
Vorverkaufsstellen: Tonträger Schweizerhofpassage | Museumskasse Zentrum Paul Klee