Avigdor Classics

Festival 13.-.19. Mai 2019

Avigdor Classics - Kammermusik im Herzen von Bern

Arthur boutillier

Arthur, der in Paris geboren wurde, entdeckte das Cellospiel unter Anleitung von Erwan Faure. Die nächsten Lehrer waren Marc Coppey, Phillipe Muller und Francois Salque. Nachdem er seinen Bachelor am Royal College of Music in London unter Helene Dautry gemacht hatte, studierte er unter Louise Hopkins an der Guildhall School of Music & Drama, wobei er grosszügig unterstützt wurde vom Guildhall Trust und dem Marjorie and Dorothy Whyte Memorial Fund. Er hatte Meisterkurse mit den Cellisten Gary Hoffman, Wolfgang Emanuel Schmidt, Gauthier Capuçon und Pieter Wispelwey. Als vielseitiger Musiker spielte Arthur unter vielen anderen am City of London Festival, Aurora Festival in Schweden oder am Lausanne Estival in der Schweiz. Er war auch Mitglied des europäischen Kammermusik Ensembles ProQuartet. Im Jahr 2013 spielte er in der Cadogan Hall das End of Time Quartett von Messiaen im Rahmen der Rising Star Series und im Barbican Center mit dem Komponisten John Adams. Vor kurzer Zeit spielte er als Solist Dvoraks Cellokonzert mit dem Guildhall Symphony Orchestra im Rahmen der angesehenen LSO Donatella Flick conducting competition. Nachdem Arthur als Solocellist in der Southbank Sinfonia gespielt hatte, trat er im Rahmen der “LSO-String Scheme Experience“ mit dem London Symphony Orchestra sowie mit dem Bournemouth Symphony Orchestra auf. Im Moment ist er stellvertretender Solocellist im Royal Scottish National Orchestra.